Fettabsaugung/Liposuction

Störende Fettpölsterchen lassen sich an bestimmten Körperregionen trotz Diäten und Sport nicht reduzieren. Häufig möchten Patienten dieses überschüssige Fettgewebe loswerden, wenn sie einen Plastisch-Ästhetischen Chirurgen aufsuchen. In den Problemzonen Bauch, Hüften und Oberschenkeln hat die Natur diese Fettreserven angelegt, welche Diäten und Sport hartnäckig widerstehen. Mit einer Fettabsaugung lassen sich diese hartnäckigen Pölsterchen behandeln. Durch eine Fettabsaugung/ Liposuction kann man Fettdepots verkleinern oder entfernen, jedoch keine langfristige Therapie von Übergewicht erzielen. Man erreicht eine Harmonisierung des Körperbildes. Für den Therapieerfolg sollte jeweils eine eingehende individuelle Patientenuntersuchung mit Beurteilung der Hautqualität erfolgen.

Im Rahmen einer Diät schrumpfen Fettzellen. Diese werden jedoch nicht vollständig abgebaut. Bei der operativen Entfernung des Fettgewebes hingegen werden diese Stammzellen aus dem Gewebe herausgelöst. Pro Sitzung sollten nicht mehr als fünf Liter Unterhautfettgewebe abgesaugt werden. Reicht dies nicht aus, wird die Reduktion auf mehrere Sitzungen verteilt.

Information Fettabsaugen / Lip- und Lymphödem (PDF)